Menü
· News
· Forum
· TS3-Daten
· Gallery
· Facebook
· Join Us
· Admin Login
 
DWT Raid
· Join Us Raid
· Klassensuche
· DWT Raidplaner
· DWT DKP System
· DWT Realm Rank
 
DWT-Intro
 
Gildengesetze

Die Gildengesetze

§1 Der Gildenrat

§1.1 Der Gildenrat besteht in der Regel aus 7, mindestens jedoch aus 5 Mitgliedern.

§1.2 Die 5-7 Offiziere werden von den Mitgliedern der Gilde in demokratischer Wahl bestimmt.

§1.3 Der Gildenmeister wird von den Offizieren aus ihren Reihen gewählt.

§1.4 Der Gildenmeister ist der Vorsitzende des Gildenrats mit eigenem Stimmrecht. Ihm werden alle offiziellen Funktionen eines Gildenmeisters übergeben.

§1.5 Ein Offizier oder Gildenmeister kann nur durch Rücktritt, das Enden seiner Amtszeit oder durch ein erfolgreiches Mißtrauensvotum der Gilde oder des Gildenrats aus dem Amt scheiden.

§2 Offizierswahl

§2.1 Ein Offizier muss von mindestens 50% der abgegebenen Stimmen der stimmberechtigten Mitglieder gewählt werden.

§2.2 Alle 6 Monate werden 5-7 Offiziere für den Gildenrat neu gewählt.

§2.3 Ausscheiden von Offizieren
§2.3.1 Scheidet ein Offizier durch ein Misstrauensvotum, durch Rücktritt oder sonstige Umstände vorzeitig aus dem Amt, so entscheidet der Gildenrat über die Notwendigkeit einen neuen Offizier wählen zu lassen.
§2.3.2 Die Anzahl der amtierenden Offiziere darf nie kleiner als 5 sein. Sinkt die Zahl durch Ausscheiden eines Offiziers unter 5, so müssen immer Neuwahlen eingeleitet werden. Der Gildenrat entscheidet dabei, ob ein, zwei oder drei neue Offiziere gewählt werden.

§2.4 Nachträglich gewählte Offiziere bleiben bis zur nächsten allgemeinen Wahl im Amt.

§2.5 Wahlberechtigt sind alle Gildenmitglieder mit Ausnahme der Novizen oder Twinks.

§2.6 Jeder Spieler hat maximal eine Stimme. Sollte ein Spieler mehrere Charaktere haben, so besitzt dieser trotzdem nur eine Stimme.

§2.7 Der Versuch des Wahlbetruges wird mit dem sofortigen permanenten Ausschluss aus der Gilde bestraft. Sämtliche Charaktere des Spielers werden aus der Gilde entfernt.

§2.8 Gildenoffiziere dürfen mit keinem anderen Character einen Führungsposten in einer anderen Allianz-Gilde auf Antonidas haben.

§2.9 Der Gildenrat entscheidet in einfacher Mehrheit, ob ein Maincharwechsel eines Offiziers eine Bestätigung durch die Gildenmitglieder notwendig macht. Mainchar und Twink müssen Mitglieder der Gilde sein und auch bis zum Ende der Amtsperiode bleiben. Falls der Maincharwechsel akzeptiert wird, entfällt die sonst übliche Degradierung, so dass der Offizier seine Arbeit im Rat fortführen kann. Mit Beendigung der Amtsperiode als Offizier wird der neue Mainchar jedoch gemäss §6.5.2 in den Gildenrängen um einen Rang unter den Rang eingestuft, den der bisherige Main zum Zeitpunkt der Amtsübernahme hatte. Die Gilde hat das Referendumsrechts §3.3.

§3 Misstrauensvotum

§3.1 Gegen einen Offizier oder den Gildenmeister kann jederzeit ein Misstrauensvotum eingereicht werden.

§3.2 Es gibt zwei Arten von Mißtrauensvotum: das von den Mitgliedern und das vom Gildenrat eingeleitete.

§3.3 Ein Mißtrauensvotum der Mitglieder kommt nur zu Stande, wenn es von mindestens 10 Mitgliedern eingereicht wird.
§3.3.1 Ein Misstrauensvotum der Mitglieder kann von jedem Gildenmitglied mit Ausnahme der Novizen eingeleitet werden.
§3.3.2 Damit das Votum gültig wird, müssen 2 der mindestens 10 Antragsteller einen höheren Rang als den eines Mitglieds besitzen.
§3.3.3 Sobald ein gültiges Misstrauensvotum der Mitglieder eingereicht worden ist, wird eine Wahl gegen oder für den entsprechenden Offizier im internen Mitgliedsbereich des Forums eingeleitet.
§3.3.4 Die Wahl der Mitglieder für oder gegen den Offizier erfolgt innerhalb einer Woche. Wenn über 50% der abgegebenen Stimmen gegen den Offizier sprechen, wird dieser vom Gildenmeister degradiert. Es erfolgt eine neue Wahl eines Offiziers. Anderenfalls bleibt er weiter im Amt.

§3.4 Ein im Gildenrat eingebrachtes Mißtrauensvotum gegen einen anderen Offizier oder den Gildenmeister kann von jedem Offizier eingeleitet werden.
§3.4.1 Sobald ein gültiges Misstrauensvotum des Rats eingereicht worden ist, wird eine Wahl gegen oder für den entsprechenden Offizier im Gildenratsbereich des Forums eingeleitet.
§3.4.2 Die Wahl des Rats für oder gegen den Offizier wird innerhalb einer Woche abgewickelt. Wenn über 50% der abgegebenen Stimmen gegen den Offizier sprechen, wird dieser vom Gildenmeister degradiert. Es erfolgt eine neue Wahl eines Offiziers. Anderenfalls bleibt er weiter im Amt.

§3.5 Wird bei einem Mißtrauensvotum gegen den Gildenmeister erfolgreich votiert, so tritt dieser als Gildenmeister und als Offizier zurück. Es erfolgt die Neuwahl eines Offiziers. Anschließend wählt der Gildenrat einen neuen Gildenmeister.

§4 Beförderungen/Degradierungen

§4.1 Der Gildenmeister ist für die Ernennung von Offizieren und deren Degradierung verantwortlich. Er tut dies ausschließlich im Auftrag eines Gildenmehrheitsbeschlußes oder eines Mißtrauensvotums des Gildenrats.

§4.2 Die Beförderung oder Degradierung eines Gildenmitglieds (nicht Offizier) wird unter den Offizieren abgesprochen. Näheres hierzu regeln die Bestimmungen der Gildenränge, die gesondert veröffentlicht werden.

§4.3 Bei Beförderungen sind grundsätzlich die Mindestvoraussetzungen an das jeweilige Mitglied zu beachten.
Näheres hierzu regeln die Bestimmungen der Gildenränge, die gesondert veröffentlicht werden.

§5 Gildenausschluss

§5.1 Gildenmitglieder aus der Gilde zu entfernen ist ein schwerwiegender Schritt, der nur in Ausnahmefällen
zu Stande kommt. An den Gildenausschluß sind besondere Bedingungen und Beratungen geknüpft. Näheres hierzu regeln die Bestimmungen der Gildenränge, die gesondert veröffentlicht werden.

§5.2 Gildenausschlußverfahren sollten nur mit Umsicht eingeleitet und auch mit eben so viel Umsicht darüber entschieden werden.

§6 Mitgliedschaft

§6.1 Ausschließlich der Gildenrat hat das Recht neue Mitglieder in die Gilde einzuladen. Neue Mitglieder erhalten automatisch den Rang eines Novizen.

§6.2 Novizen können von jedem Offizier ohne Zustimmung anderer Offiziere aus der Gilde entfernt werden.

§6.3 Ein Novize wird nach genauerer Betrachtung und Prüfung zum nächst höheren Rang befördert. Frühestens vier Wochen nach Aufnahme in die Gilde kann ein Novize im dafür vorgesehenen Forumsbereich "Das Wahre Tribunal » G I L D E N B E R E I C H -- D E R - G I L D E N R A T » Beförderungsanträge" den Antrag stellen zum Mitglied befördert zu werden. Der Gildenrat entscheidet über die Aufnahme als vollwertiges Mitglied. Nach Zahlung des fälligen Gildenbeitrags an die Gildenbank erfolgt die Beförderung durch einen Offizier.

§6.4 Maincharacter Regelung
§6.4.1 Der Mainchar ist derjenige Charakter mit dem man sich in der Gilde und im Forum registriert hat.
§6.4.2 Der Mainchar ist der Char, der im Gildenrang aufsteigt.
§6.4.3 Der Mainchar hat das Recht so viele Twinks in die Gilde zu holen wie er möchte. Twinks werden nach längerer Inaktivität (ca. 1 Monat) aus der Gilde entfernt. Diese können jedoch formlos wieder über einen Offizier aufgenommen werden.

§6.5 Wechsel des Mainchar
§6.5.1 Der Wechsel des Mainchars ist nur auf Twinks möglich, die mindestens Level 50 erreicht haben.
§6.5.2 Der neuen Mainchar wird in den Gildenrängen um einen Rang nach unten gestuft. Ein Beförderungsantrag kann erst wieder nach Ablauf der für den jeweils neu zugeteilten Rang in den Gildengesetzen vorgeschriebenen Mindestverweildauer in diesem Rang gestellt werden.
§6.5.3 Ein Mainchar oder Twink, der Mitglied unserer Gilde war und diese verlassen hat, ist endgültig ausgeschieden und kann auch nicht mehr über den Weg als Twink des jetzigen Mainchar zurückkehren.
§6.5.4 Ein so ausgeschiedener Charakter kann sich aber wie gewöhnlich im Join/Us Bereich vorstellen und um Wiederaufnahme bitten.
§6.5.5 Der Wechsel des Mainchars muss beim Gildenrat im Forum beantragt werden. Ein Offizier bzw. der Gildenmeister wird den Wechsel dann durchführen und im Gildenmenü sowie im
Forum/Gildenratsbereich dokumentieren.
§6.5.6 Ausnahmen bei Änderung der Levelgrenzen
Wird innerhalb WoW die maximal erreichbare Levelstufe angehoben, kann durch den Gildenrat die Möglichkeit eines einmaligen "Freischuss" für einen Maincharwechsel beschlossen werden.
Dieser "Freischuss" kann für einen Twink beantragt werden, der einen fallweise zu definierenden Level erreicht hat. Er muss im Forum beantragt und von einem Offizier bzw. dem Gildenmeister durchgeführt werden. Dieser "Freischuss" kann nur innerhalb einer jeweils fallweise zu setzenden Frist genutzt werden und ist auch nur Mitgliedern möglich, welche vor dem jeweiligen "Datum des Erlasses" der Gilde beigetreten sind.Für den "Freischuss" tritt § 6.5.2 einmalig nicht in Kraft.
§6.5.7 Verlässt ein Mitglied mit seinem Main die Gilde um sich einer anderen Gilde auf Antonidas oder einen anderen Realm anzuschliessen kann auf Antrag des Spielers maximal ein Charakter des Spielers im DwT verbleiben. Dieser Charakter bekommt den Rang eines Twinks mit dem Vermerk "externer Main ". Über die Zulassung entscheidet der Gildenrat mit einfacher Mehrheit.
Der Charakter muss vor dem Ausscheiden des Main schon Twink in der Gilde gewesen sein und die Regeln für einen Mainchar Wechsel aus §6.5.1 erfüllen.
Der Spieler bekommt den Forenstatus "externer Main" und hat eingeschränkten Zugang zum Forum. Die Teilnahme an Wahlen des DwT ist nicht möglich. Ein solcher Twink kann, z.B. bei Inaktivität, durch einen Offizier aus der Gilde entfernt werden.
§6.5.8 Der Gildenrat kann mit einfacher Mehrheit Charaktere von denen der Eindruck gewonnen wird dass der Spieler seinen Gildenmittelpunkt woanders gefunden hat den Status eines Twinks nach §6.5.7 zuweisen.
Dieses wird im Forenbereich "G I L D E N B E R E I C H -- D E R - G I L D E N R A T » Neuigkeiten des Rates" bekanntgegeben.
Der Kandidat kann dieser Entscheidung widersprechen und ein Gildenvotum fordern. Der Gildenrat eröffnet hierzu eine Abstimmung im Forum. Stimmen innerhalb sieben Tagen nach Bekanntgabe des Entscheids mindestens 51% der Gildenmitglieder ab und stimmen 2/3 der abgebenen Stimmen für den Verbleib des bisherigen Twinks als Main in der Gilde dann wird das Votum des Gildenrats überstimmt.
Der Rat darf erst nach frühestens 6 Monaten denselben Charakter wieder in Frage stellen. Erfolgt kein Einspruch oder wird dieser abgelehnt wird die Umstufung des Charakters siebenTage nach Bekanntgabe durchgeführt.

§6.6 Näheres hierzu regeln die Bestimmungen der Gildenränge, die gesondert veröffentlicht werden.

§7 Gildengesetzesänderungen

§7.1 Eine Änderung an den Gildengesetzen darf nur mit mehrheitlicher Zustimmung aller Offiziere durchgeführt werden.

§8 Zusatzbestimmungen

§8.1 Die Gildensatzung ist Bestandteil der Gildengesetze und versinnbildlicht die höchsten Ziele der Gilde. Gesetze die gegen die Gildensatzung sprechen sind unwirksam.

§8.2 Die Gildenränge und ihre Bestimmungen sind Bestandteil der Gildengesetze. Sie regeln das Verhalten, die Voraussetzungen und die Rechte, sowie Pflichten der Spieler in bestimmten Rängen. Näheres hierzu regeln die Bestimmungen der Gildenränge, die gesondert veröffentlicht werden.

§8.3 Das Gildenwappen ist Symbol der Zielsetzung der Gilde und kann nicht verändert werden. Es stellt ein nach unten zeigendes, eingerahmtes Schwert dar. Das Wappen wird auf der Homepage veröffentlicht.

Die Gilde
· Allgemeines
· Gildenrat
· Gildenwappen
· Gildenmitglieder
· Gildensatzung
· Gildengesetze
· Gildenränge
· Gildengeschichte
 
Unser Wappen
 
Statistik
Gesamt: 462864
Heute: 79
Gestern: 108
Online: 20
... mehr
 
World of Warcraft™ and Blizzard Entertainment® are all trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the United States and/or other countries. These terms and all related materials, logos, and images are copyright © Blizzard Entertainment. This site is in no way associated with or endorsed by Blizzard Entertainment®.
Script Copyright by ilch.de